Sonntag, 25. Oktober 2009

24 Stunden Zeichnen in Winterthur - der Comic

Es war nicht das erste 24 Stunden Zeichnen an dem ich teil nahm. Aber das erste mit anderen Zeichner an einem Ort, und das war wirklich toll. Die konzentrierte Arbeitsatmosphäre von 60 unterschiedlichen Leuten, einfach Hammer. Das muss auch mein Tempo beeinflusst haben. Die offizielle Seite dazu, unter anderem mit Dokumentationen einzelner Zeichner.
Andere male hatte ich "nur" 16 Seiten in 24 Stunden gezeichnet und da war die Zeit immer verdammt knapp. Ebenfalls bei Test 12 Seiten in 12 Stunden, und da hatte ich bereits Layoutskizzen vorbereitet.
Diesmal also die Herausforderung: 24 Seiten in 24 Stunden, ohne Vorbereitungen. Nun ja, den letzten Punkt habe ich nicht ganz erfüllt. Ich habe mir im vorherein Gedanken über die Story gemacht, einfach weil ich einen Inhalt haben wollte. Und auch die Hauptcharaktere hatte ich schon früher entworfen und kannte sie einigermassen. Ob es geholfen hat? Vielleicht wäre ich mit einer simplen Geschichte aus dem Stehgreif besser gefahren als mit einem eher schwierigen Thema.
Ich startete also damit, die Story komplett zu entwerfen, bzw. auf den Seiten unterzubringen, und als ich wieder auf die uhr sah, waren 2 Stunden vergangen und ich hatte noch nichts zum ansehen. Also habe ich etwas gestresst begonnen, vorzuzeichnen oder eher vorzuskizzieren. Bei mir immer ein zeimliches Linienchaos, zwischndurch schon mal das Cover nachgezogen und einen doofen Titel draufgeschrieben (Glückschmied, das Wort existiert bestimmt nicht mal) und später wieder geändert. Gestartet hatten wir um 12 Uhr Mittags, um 18 Uhr zum Abendessen war ich mit vorzeichnen beinahe fertig und wieder überzeugt, dass ich es schaffen konnte.
Ich hatte beschlossen, mit Pinselstift nachzuziehen, weil das weniger detailliertes Arbeiten erfordert, aber wie ich feststellte viel Konzentration beim Linien ziehen erforderte. dafür sehen auch 1 minuten Hintergrunde einigermassen nach was aus :)
Schlussendlich habe ich es geschafft, nach etwas mehr als 22 Stunden hatte ich die 24 Seiten gezeichnet. Schneller als erwartet, ich hatte sogar Zeit noch etwas zu korrigieren, war aber zu Müde und übersah die meisten Fehler XD

Und nun zum eigentlichen Punkt dieses Eintrags, der gesamte Comic ohne Bearbeitung, wie ich ihn abgegeben habe:

















































Verwirrt?
Glück? Gehört zu Fragmente enthält daher viele Elemente die für die Story nicht relevant sind.
Die Überarbeitete Version von Glück? gibt es auf meiner Website.